Durch das Verwall  September 2005

3.Tag  Sonntag 04.09.2005

 

von der Niederelbehütte über Kieler Wetterhütte zur Darmstädter-Hütte

Gehzeit 8 Std  10 Min,  1065  Hm Aufstieg, 981 Hm Abstieg,  Strecke 9,8 Km

zurück zur Wanderseite 

Wir warten auf den Sonnenaufgang.
   
   
   
   
Vorbereitung für den Abmarsch
   
   
Der zweite Tourtag führt uns  zur Darmstädter Hütte. Wir starten hinter  der Niederelbehütte  auf dem 1930/31 errichteten Hoppe-Seyler-Weg  
   
Zunächst hoch zur oberen Station der Matrialseilbahn Dann in westlicher Richtung über Grashänge.
   
   
Das Seeköpfle 3061m mit dem großen Schotterfeld, das wir im oberen Bereich queren müssen.
   
 
   
Der Weg ist stellenweise recht ausgesetzt sein. Man quert u. Umständen einige Firnfelder (Achtung keine Sicherung, im Spätsommer bei frühem Aufstieg oft sehr harter Firn).
   
Aufstieg zur Oberen  Fatlarscharte 2800m, wo auch die Kieler Wetterhütte steht.
   
Die Hütte bietet Platz für ca. 6 Personen, mit Etagenlager, Ofen und Brennholz und dient als Notlager.
   
Gerdi kommt. Gruppenfottermin
   
Rückblick zur Niederelbehütte (oben rechts weißer Punkt). Das Oberkommando Verwall am Kartentisch
   
  Steinbock auf der Flucht vor uns.
   
An der Westfelsflanke geht es über Schrofengelände und ein kurzes mit Drahtseil versichertes Wegstück (Schwierigkeit I-II ),
   
  Stau am Drahtseil
   
 
   
Weiter geht es auf dem Hoppe-Seyler-Weg,  über große Geröllbrocken.
   
Nach einer guten Stunde steigen wir durch ein Geröllfeld zum Schneidjöchl ( 2841m ) auf. In diesem Gebiet gibt es einige Steinböcke zu entdecken.
   
Steinbock Steinbockfrau
   
Und noch mehr Böcke mit Rucksäcken.
   
   
 Die Küchelspitze 3147m -und Kuchenspitze3148m mit einem kleinen Ferner auf der Nordseite. Das Schneidjöchl 2841m erreichen wir um 13:20 Uhr und machen ausgiebig Rast.
   
Vom Schneidjöchl ist bereits unser Etappenziel die Darmstädter Hütte zu sehen.
   
Nun geht es recht mühsam über ehemalige Moränenfelder ca. 600 Hm. steil in das oberste Moostal hinab. Um 16:00 Uhr erreichen wir nach einem anstrengenden Tag, die Darmstädter Hütte
   
Blick zum Schneidjöchl. Wir nutzen das Wetter noch ein wenig auf der Terrasse
   
Hüttenstempel für die Buchführung.  
   
Die Verpflegung auf der Hütte einfach super. Rinderbraten mit Rotkraut. Bergsteigeressen. Speckknödel.
   
Kaiserschmarren. Hungrige Gesichter
   
Der Hüttenwirt Andy Fototermin beim Hüttenwirt.
   
   

zurück zur Übersicht 

 

Copyright © 2005 Holger Volstorf,  Stand 21. Oktober 2005

Andere hier aufgeführte Produkte und Unternehmen sind Warenzeichen, bzw.eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Lizensträgers.
Alle Rechte vorbehalten.